© Humuswirtschaft Kaditz GmbH 2018
Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen Name Humuswirtschaft Kaditz GmbH Telefon +49 351 839 36-0 Telefax +49 351 839 3618 Datenschutzbeauftragter Kai Vogel Email datenschutz@humuswirtschaft.de Zweck der Verarbeitung Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und zur Angebotserstellung. Bestätigen Sie das Angebot, nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Auftragsausführung u. zur Auftragsab- rechnung. Rechtsgrundlage der Verarbeitung Verarbeitung zur Kontaktaufnahme, zur Vertragserfüllung bzw. im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1b) Kategorien von Datenempfängern - Beschäftigte - Behörden (Finanzamt) - Wirtschaft-/Betriebsprüfer Datenübermittlung in Drittländer / an internat. Organisationen Es erfolgt keine Datenübermittlung in Drittländer / an internationale Orga- nisationen. Dauer der Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Kontaktaufnah- me bzw. bei Auftragsabwicklung bis zur Abrechnung verarbeitet. Geschäftsunterlagen (Anfragen, Angebote) werden mit Ende des Kalender- jahres 6 Jahre und Rechnungen werden 10 Jahre nach Abschluss des aktuellen Geschäftsjahres aufbewahrt. Betroffenenrechte Recht auf Auskunft Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob personenbezog. Daten zu Ihrer Person von unserem Unternehmen verarbeitet werden. Diese Auskunft ist grundsätzlich unentgeltlich. Im Vorfeld der Auskunfts- erteilung kann es notwendig werden, Ihre Identität zweifelsfrei sicherzu- stellen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen einmalig eine Kopie der personenbezog. Da- ten, die Gegenstand dieser Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für jede weitere Kopie sind wir berechtigt, ein angemessenes Entgelt zu verlangen.
Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten gem. EU-DSGVO
Recht auf Berichtigung Sie haben das Recht, unrichtige personenbezogene Daten, die Ihre Person betreffen, berichtigen zu lassen. Dies schließt die Vervollständigung unvoll- ständiger Daten zu Ihrer Person mit ein. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezog. Daten durch unser Unternehmen zu verlangen. Dies gilt insbesondere, wenn die Richtigkeit der Daten durch Sie bestritten wird, die Verarbeitung der Daten unrechtmäßig erfolgt, die Da- ten für eine Verarbeitung nicht länger benötigt werden o. ein Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wurde. Recht auf Löschung Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung personenbez. Daten zu verlangen, die Ihre Person betreffen. Eine Löschung muss nicht erfolgen, sofern die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäu- ßerung erfolgt., die Daten zur Erfüllung rechtl. Verpfichtungen benötigt werden, ein öffentl. Interesse an der Datenverarbeitung im Bereich der öffentl. Gesundheit besteht, Daten im Rahmen von Archivzwecken o. his- torischen u. wissenschaftlischen Forschungszwecken verarbeitet werden o. zur Verteidigung von Rechtsansprüchen notwendig sind. Recht auf Widerspruch Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung per- sonenbez. Daten einzulegen, die Ihre Person betreffen. Recht auf Datenübertragbarkeit Sie haben das Recht, personenbez. Daten, die im Rahmen der definierten Zweckbestimmung zu Ihrer Person verarbeitet werden, in einem struktu- rierten, gängigen maschinenlesbaren Format zu erhalten. Auf Wunsch kön- nen diese Daten durch unser Unternehmen auch direkt einem anderen Ver- antwortlichen offengelegt werden. Recht auf Widerruf Sofern sich die Verarbeitung personenbez. Daten auf Ihre freiwillige Einwil- ligung gründet, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, diese zu widerrufen. Der Widerruf einer Einwilligung gilt für die Zukunft. Bereits abgeschlossene Verarbeitungsvorgänge bleiben vom Widerruf unberührt. Beschwerderecht gegenüber der Aufsichtsbehörde Für Beschwerden, die sich aus der Verarbeitung personenbez. Daten im Rahmen der gemannten Zweckbestimmung ergeben, können Sie sich jederzeit an die zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz wenden. Erforderlichkeit der Datenerhebung Die Erhebung aller nicht optionalen Daten, sind für die Erfüllung der Zweckbestimmung erforderlich. Optionale Daten werden auf dem Erhe- bungsbogen als solche gekennzeichnet.